Hörschäden

In der Beratung von Eltern bzw. von Familien hörgeschädigter Kinder geht es darum, das Bewusstsein für systemische Zusammenhänge und die Auswirkungen der Hörbeeinträchtigung sowie deren Herausforderung auf sozialer, intrapersonaler und psychologischer Ebene zu schaffen bzw. zu stärken. Psychologische Beratung bedeutet Information und Transparenz dem unmittelbaren sozialen Umfeld des Kindes gegenüber. Das Umfeld bezieht sich in jedem Fall auf die Eltern, Geschwister, allenfalls Großeltern, KindergärtnerInnen, LehrerInnen und sonstigen Bezugspersonen. Weiterer Inhalt ist eine neuropsychologische/ entwicklungspsychologische Diagnostik der betroffenen Kinder. Um frühzeitig adäquate Förderung oder Therapie einleiten zu können. Es werden geeignete Therapiemöglichkeiten mit den Familien gesucht. Im Bereich der Teilleistungsschwächen ist auch eine Behandlung in meiner Praxis möglich.

Die Eltern spielen in der Arbeit mit hörgeschädigten Kindern eine noch zentralere Rolle als bei gesunden Kindern. Die Familie als solches ist noch stärker gefordert als bei organisch gesunden Kindern. Die elterlichen Ressourcen und das Eingebettet sein in gute soziale Strukturen, machen es einem Kind mit Hörschädigung möglich, zentrale Grundbedürfnisse (Bindung, Selbstwert, Umsetzen von Therapieinhalten) qualitativer zu erarbeiten und zu verankern. Insofern ist eine gleichzeitiges Arbeiten am Kind und den Eltern wichtige Voraussetzung für den Erfolg von Therapien, Förderungen auf der Leistungsebene wie im Erlernen von sozialen Verhaltensweisen.

Top